DRUCKEN

Auf die Loipe, fertig, los!

 Mit Hilfe eines Langlaufschlittens, bei dem ein Sitz auf zwei Skiern montiert ist, können sich Menschen im Rollstuhl auf den Loipen fortbewegen.



Schwoicher Langlaufparadies für Menschen mit Handicap

Anfang Februar war es nach Wochen des Lockdowns endlich wieder möglich, ein Außentraining für Patientinnen und Patienten des Rehabilitationszentrums Häring zu organisieren. Unter strenger Einhaltung der Corona-Sicherheitsvorschriften stand in Schwoich ein Schnuppertraining im Skilanglauf für Rollstuhlfahrer auf dem Programm. Ein kräftezehrendes aber auch einmaliges Erlebnis für alle Beteiligten. Ermöglicht hat dies der intensive Austausch und die gute Zusammenarbeit zwischen dem WSV Schwoich, dem RZ Häring, dem Rollstuhlclub Tiroler Unterland und dem Tiroler Behindertensportverband.

Während des vergangenen Jahres konnten mit Hilfe des Landes Tirol und der Firma Praschberger zwei Langlaufschlitten finanziert und an den WSV Schwoich für den Verleih übergeben werden. Somit wird zukünftig der Skilanglauf auch Personen mit Handicap zugänglich gemacht. Menschen in Rollstühlen können sich mit Hilfe eines Langlaufschlittens, bei dem ein Sitz auf zwei Skiern montiert ist, auf den Loipen fortbewegen. Blinde und sehbehinderte Menschen betreiben Skilanglauf, indem sie auf akustische Signale von Begleitläufern reagieren, die ihnen den Weg weisen.

Nach Fertigstellung des WSV-Funktionsgebäudes in Schwoich stehen die Schlitten für Parasportler vor Ort gegen Gebühr zum Verleih bereit. Auch im Sommer präsentiert sich das neue Funktionsgebäude als idealer barrierefreier Ausgangspunkt für Radtouren oder Wanderungen für Menschen mit Behinderung.