DRUCKEN

Gänsehautmomente beim internationalen Aktionstag für Querschnittgelähmte

Begegnungen auf Augenhöhe

Erfolgreicher SCI-Aktionstag im AUVA-Rehabilitationszentrum Häring

Laut Statistik sind etwa 2,7 Millionen Menschen weltweit querschnittgelähmt. Allein in Österreich sind rund 50.000 Menschen auf einen Rollstuhl angewiesen, davon 4000 aufgrund einer Querschnittslähmung (Quelle: Wings for Life). Aus diesem Grund wurde vor vier Jahren erstmals der 5. September als der Welttag der Querschnittgelähmten erkoren. Initiiert wurde dieser Tag vor allem, um ein stärkeres Bewusstsein für die Belange querschnittgelähmter Menschen zu entwickeln.

 Auch engagierte Mitarbeiter vom AUVA Rehabilitationszentrum Häring rückten anlässlich des internationalen „Spinal Cord Injury Day“ querschnittgelähmte Personen in den Mittelpunkt und organisierten heuer zum ersten Mal die „RZ-Runden-Challenge“. Eine Veranstaltung der Superlative die nicht nur allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sondern auch den zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besuchern Gänsehautmomente bereitete. Bei der „Runden-Challenge“ versuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Rollstuhl innerhalb von 3 Stunden das RZ-Gelände so oft wie möglich zu „errunden“. Für jede gefahrene Runde wurde ein bestimmter Betrag gutgeschrieben. Trotz strömenden Regens erkämpften sich 90 Starter in ihren Rollstühlen Runde um Runde wertvolle Euros. Der jüngste Teilnehmer war 13 Jahre, der älteste Rollstuhlfahrer 81 Jahre alt. Schlussendlich konnten nach 3 Stunden mit 1773 Runden 4150 Euro „erfahren“ werden, die nun einem guten Zweck zugutekommen.


„Neuroplastizitäre und explosive Eindrücke“

Aber die „RZ-Runden-Challenge“ war nur ein Highlight des „SCI-Aktionstages“. Das vielfältige Rahmenprogramm ein weiteres. Man konnte sich ausführlich bei diversen Ausstellungen und Präsentationen über das Leben und dem Alltag mit Behinderung informieren und sich ein Bild darüber machen welche berufliche oder freizeittechnische Möglichkeiten mit Querschnittlähmung bestehen. Auch die zahlreichen sportlichen Angebote wie beispielsweise Segeln, Golfen oder auch das Standup-Paddling für Rollstuhlfahrinnen und Rollstuhlfahrer brachten so manchen Besucher zum Staunen. Auf Anhieb eine Welle der Ekstase sorgte eine besondere Videoprämiere: die „Wheelchair Ninja Warriors“. Motivierte ehemalige Patientinnen und Patienten des AUVA-Rehabilitationszentrum Häring durchfahren dabei einen Parcours und beweisen damit was mit einer Rückenmarksverletzung so alles möglich ist, und man im Stande ist zu leisten. Das Video ist ab sofort unter www.youtube.com/watch abrufbar.

Auf der Showbühne erklärten sich ehemalige Patienten, Größen des Behindertensportes, Therapeuten und weitere SCI-Persönlichkeiten bereit aus ihrem Leben und Alltag zu erzählen und berichteten von ihren negativen wie auch positiven Erlebnissen. Viele Zuhörer nutzten dabei die Chance mit Betroffenen zu sprechen und sich mit ihnen auszutauschen. Auf der Showbühne wurde auch das Siegerbild des Malwettbewerbes für Kinder auserkoren. Das Siegerposter wird nun das neue SCI-Day-Logo für das Jahr 2020. Denn ob es einen „SCI-Aktionstag 2020“ im RZ Häring geben wird, steht nach dieser gelungenen Premiere außer Frage. Hauptorganisator Stephan Sefqa und seinem Team gehen schon wieder viele Ideen durch den Kopf. „Das Event war absolut Klasse und wurde mehr als nur Übertroffen! Es war gesellschaftlich, spaßig, kreativ, sportlich und informativ, also für jeden was Passendes dabei. Besten Dank allen Beteiligten.“ resümiert Stephan.